Lebensversicherung – macht das für meine Altersvorsorge heute noch Sinn?


Die Verlagerung der staatlichen Förderung auf die nachgelagerte Besteuerung (Besteuerung der Auszahlung) und die Bevorzugung der Verrentung der Beiträge hat der Lebensversicherung fast den Garaus gemacht.

Was die Abgeltungssteuer jetzt zur Wiederbelebung der Lebensversicherung beiträgt, ist nicht abzusehen.

 

Schon vorher waren insbesondere kapitalgebundene Lebensversicherungen durch die hohe Intransparenz der Anlage und des oft unnötig hohen und teuren Todesfallschutzes meist nicht die erste Wahl in der Altersvorsorge.

Insbesondere bei einer nur kurzen Anlagedauer von 10 – 15 Jahren, z.B. kurz vor der Rente, kann die Lebensversicherung Sinn machen.

Auch als „Parkkonto“ für größere Geldbeträge kann man Sie ähnlich einem Tagesgeldkonto bzw. kurzfristiger Anlagen nutzen. Dies hat natürlich nicht merh viel mit dem klassischen Geschäft zu tun und wird von Verbraucherschützern und BAFIN kritisch gesehen, da es leicht zu ungunsten der bestehenden Verträge gehen kann. Wie sich hier der Markt langfristig entwickeln wird ich noch nicht abzusehen. Ich denke aber, dieses Geschäft wird nach und nach wieder einschlafen.

 

Heute sollte man für seine Altersvorsorge eher zur Rentenversicherung und wenn es denn sein muss statt zur kapitalgebundenen Lebensversicherung eher zur fondsgebundenen Lebensversicherung greifen.

Nutzen Sie die Möglichkeit zur kostenlosen Erstberatung hier in Köln.

Fondsgebundene Lebensversicherung heißt hier nicht nur Aktienfonds, auch Rentenfonds oder Immobilienfonds sollen und müssen ein Bestandteil sein wenn sie für die Vorsorge eingesetzt werden soll.