betriebliche Altersvorsorge z.B. als Direktversicherung


Die betriebliche Altersvorsorge erfährt in den letzten Jahren eine Neuordnung deren Ende noch nicht abzusehen ist.

In erster Line ist eine Umstellung der betrieblichen Vorsorge auf die nachgelagerte Besteuerung der Beiträge erfolgt, d.h. die Einzahlungen heute werden von der Besteuerung und teilweise von Sozialabgaben befreit, dafür werden die Auszahlungen in der Zukunft belastet. Ob das ursprüngliche Ziel ihrer Stärkung als dritte Säule der Vorsorge damit erreicht werden kann wird die Zukunft zeigen.

Es gibt fünf so genannte Durchführungswege der betrieblichen Vorsorge, d.h. Möglichkeiten zur Umsetzung. Der Markt hat sich im Wesentlichen auf die beiden Varianten Direktversicherung und Pensionskasse der betrieblichen Vorsorge konzentriert. Hauptgrund hierfür ist die einfachere Handhabung dieser Durchführungswege im Vergleich zu anderen Wegen der Umsetzung wie: der Unterstützungskasse, der Pensionszusage oder des Pensionsfonds. Die Suche nach den konkreten Partnern für die betriebliche Altersvorsorge erfolgt Aufgrund Ihrer Vorgaben.

Für Selbständige ist auch die Geschäftführerversorgung bzw die Gesellschafterversorgung durch die Direktzusage als betriebliche Vorsorge interessant. Um eine Bilanzverlängerung durch die betriebliche Altersvorsorge zu vermeiden sollte die Gesellschafterversorgung extern ausfinanziert sein.

Für die Umsetzung des gewählten Durchführungsweges der betrieblichen Altersvorsorge, steht der gesamte deutsche Finanz- und Kapitalmarkt zur Verfügung. Ich kooperiere mit allen großen Anbietern. Auch hier hat sich der Markt gewandelt, während früher z.B. Allianz oder Gerling nur mit eigenen Mitarbeitern ihre betriebliche Altersvorsorge anbot, sehen sie heute die Vorteile einer Zusammenarbeit in der betrieblichen Altersvorsorge mit unabhängigen Finanzberatern bzw. Versicherungsmaklern.

Nutzen Sie die Möglich zur Beratung hier im Büro in Köln.

weitere Infos zur betrieblichen Altersvorsorge