Berufsunfähigkeit – Wie hoch versichern?


Der Bund der Versicherten und Finanztest empfehlen eine Absicherung in Höhe von 80 -100 % des Nettoeinkommens. Für Beamte auf Probe gilt das analog. Vollbeamte können den Schutz reduzieren. Auch über eine spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung sollte nachgedacht werden. Diese wird aber nur von wenigen Versicherern angeboten.
Freiberufler können durch den obligatorischen Grundschutz bei 100 %iger Berufsunfähigkeit in den berufsständischen Versorgungswerken oft maximal 75 % zusätzlich absichern.
Selbständige benötigen eine komplette Absicherung!

Wer trotz der absoluten Notwendigkeit nicht bereit ist diese Absicherung zu nutzen sollte alternativ mindestens eine Grundabsicherung wählen.