Altersvorsorge z.B. durch Riester- oder Rürup Rente


 Sie legen heute die Grundlage für Ihre Lebensqualität im Alter. Wie Sie später leben möchten, können Sie heute mit bestimmen.

Die Lebensqualität in der Zukunft kommt aus der Sparsamkeit heute.

„Ich lebe heute“ – natürlich, aber hoffentlich auch noch morgen und übermorgen. In der Zukunft möchten Sie vielleicht so änlich leben wie heute. Dafür benötigen Sie eine gute Vorsorge.

Das heißt, SIE können heute für Ihre Altersvorsorge Ihren persönlichen Weg finden.

„Aber ich weiß doch gar nicht was morgen ist, vielleicht bin ich dann schon tot.“ Kann sein, hoffentlich nicht. Sicher ist: Geld, das man zurück gelegt hat macht einen unabhängiger. Mit einer funktionierenden Vorsorge können Sie  besser reagieren. Wenn Sie nichts tun, stehen Sie allen Veränderungen nur hilflos gegenüber. Ihre Vorsorge wird unsicher.

Staatlich geförderte Vorsorge z.B. durch Riester-Rente oder Rürup Rente bzw. Basisrente.

Der Staat fördert Ihre Vorsorge, wenn sie nach dem 60. Lebensjahr beginnt und als lebenslange Rente ausgezahlt wird. Damit werden zwei Ziele erreicht:

1. Egal wie alt man wird, die Rente wird immer weiter gezahlt. Also eine echte Altersvorsorge die z.B. nicht aufhört, wenn Sie 85 Jahre alt sind.

2. Ihre Altersvorsorge wird nicht auf einen Schlag verbraucht und ist Insolvenz bzw. Hartz IV sicher.

2005 wurde die gesamte gesetzlich geförderte Altersvorsorge auf nachgelagerte Besteuerung umgestellt.

Was heißt das? Während des Arbeitslebens wird Ihre Einzahlung in die Vorsorge steuerlich gefördert. Die geringere Besteuerung während des Arbeitslebens / der Einzahlung ist die eigentliche Förderung.

Was bedeutet nachgelagerte Besteuerung für die Altersvorsorge?

  • Nachgelagerte Besteuerung der Vorsorge z.B. bei der Riester-Rente oder Rüruprente heißt: Auf die Einzahlungen in Ihre Vorsorge zahlen Sie heute weniger Steuern, sprich: sie wird steuerlich gefördert.
    Dafür zahlen Sie auf die Rente im Alter Steuern. Da Renten oft niedriger sind als das Gehalt vorher ergibt sich aus der Einzahlung meist ein Steuervorteil.

Die staatliche Förderung Ihrer Altersvorsorge ist an einige Bedingungen geknüpft:

1. Der Zugriff auf das Vermögen für die Altersvorsorge ist stark eingeschränkt, für Sie, aber auch für alle anderen die an Ihr Geld wollen, z.B. bei einer Insolvenz oder Hartz IV Bezug.

2. Die Auszahlung erfolgt im Wesentlichen als lebenslange Rente, das heißt so lange Sie leben.

3. Die Hinterbliebenenversorgung in der Altersvorsorge ist stark eingeschränkt und im Wesentlichen auf Ehepartner beschränkt.

4. Bei Riester muss die Rente aus der Altersvorsorge muß in Deutschland bezogen werden oder es ist ein Abschlag fällig (zur Zeit läuft ein EU Verfahren gegen diese Einschränkung, bei Riester hat zur Altersvorsorge auch schon neue Vorgaben gegeben). Für die Rüruprente gibt es analog zur gesetzlichen Rente bei Auszahlung im Ausland teilweise Doppelbesteuerungsabkommen.

Und was bedeutet jetzt „vorgelagerte Besteuerung“ für die Vorsorge?

Sie können natürlich auch aus dem Netto sparen. Das heißt Sie zahlen heute aus Ihrem Nettoeinkommen in Ihre Altersvorsorge und im Alter zahlen Sie auf die Rente nur geringe oder keine Steuern.

Lassen Sie sich hier in Köln beraten.

Meistens ist es sinnvoll beide Förderungsmöglichkeiten der Altersvorsorge zu kombinieren. Wie Sie Ihren Beitrag aufteilen, hängt von Ihrem persönlichen Profil ab.