Finanzkrisen und Altersvorsorge – wie kann ich denn jetzt planen?


Mittlerweile jagt fast acht Jahre eine schlechte Nachricht die Andere. Welche Auswirkungen hat das auf meine Altersvorsorge?

Nun, das hängt stark davon ab, wann Sie Ihre Rente geniessen möchten.

Wenn Sie kurz vor Renteneintritt stehen, sind Ihre Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf Ihre Altersvorsorge natürlich eingeschränkt. Aber auch hier ist eine Risikobegrenzung möglich.

In der Regel stellen sich diese Frage aber Menschen die mit ihrer Altersvorsorge noch am Anfang stehen oder nach ein paar Jahren Einzahlung jetzt, zum Beispiel bei ihrer fondsgebundenen Altersvorsorge wenig Ergebnis sehen.

Die Finanzkrise der letzten Jahre – wenn man die Ereignisse seit 2007 mal als eine Finanzkrise zusammenfasst – hat deutlich gezeigt, dass es keine sicheren Kapitalanlagen gibt.
Wenn Sie zur Sicherung Ihrer Altersvorsorge auf eine Garantie gesetzt haben, kann man sich in der Nachbetrachtung der Auswirkungen der Finanzkrise auf die Altersvorsorge fragen: „Was ist denn heute noch sicher?“
Garantien sind immer nur so gut wie derjenige der die Garantie ausspricht, das gilt auch für die Altersvorsorge. In den vergangenen Monaten mussten wir feststellen, dass selbst Staaten hier keine Sicherheit in der Altersvorsorge bieten. Dies galt aber schon 1994 für Argentinien oder 1998 für Russland.
Eine Garantie sagt auch noch nichts darüber aus, ob meine Altersvorsorge Inflationsgeschützt ist. Eine Finanzkrise kann schliesslich auch schnell zu einer höheren Inflation führen. Dann habe ich zwar genauso viel Geld wie vorher, kann mir dafür aber nichts mehr oder nur noch wenig kaufen.

Die Alternative: Eine Anlage der Altersvorsorge in Sachwerte. Sachwerte bieten in der Altersvorsorge einen gewissen Inflationsschutz, sind aber als Immobilien unflexibel und als Aktien Kursschwankungen unterworfen.

Gerade die früher oft sinnvolle Investition der Altersvorsorge in selbstbewohnte Immobilien wird den heute oft wechselnden Anforderungen an Größe und Standort meist nicht mehr gerecht. Wenn man das zu spät merkt, hat man schnell einen großen Teil seiner Altersvorsorge an Immobilienmakler, Notar und Grunderwerbssteuer verschenkt.
Kleines Rechenbeispiel für Ihre Altersvorsorge: Ziehen Sie von Ihren 25 % Eigenkapital, das Sie in Ihr Haus oder Wohnung für die Altersvorsorge investieren möchten  40 % für Notar, Grunderwerbssteuer und Immobilienmakler ab.
Nein, kein Rechenfehler. Die Kosten auf die Gesamtsumme berechnet liegen natürlich nur bei 10 %, bezogen auf Ihre Eigenkapital, das mit 25 % nur ein Viertel ausmacht, vervierfacht sich der Kostenanteil. Das können wir gerne  gemeinsam durchrechnen. Kurz: Wenn man sich hier vertut, kann das sehr teuer werden.
Die Investition meiner Altersvorsorge in Aktien oder Aktienfonds ist mindestens kurzfristig mit erheblichen Risiken behaftet. Hier spielt uns unser Kurzzeitgedächnis einen Streich. Meist erinnert man sich besser an schlechte Nachrichten und an gerade erst passiertes. Altersvorsorge ist aber immer langfristig angelegt.

Das in der Vergangenheit Altersvorsorge in Aktienfonds oder in fondsgebundene Rentenversicherungen meist lukrativer war, wird vergessen. Dies gilt natürlich nur, wenn man sich Zeiträume von 25 oder 35 Jahren anschaut. Zeiträume die für die Altersvorsorge als Planungszeitraum nicht ungewöhnlich sind.

Nun sind Ergebnisse aus der Vergangenheit nicht auf die Zukunft übertragbar. Dies gilt aber leider auch für die Zahlungsfähigkeit von Staaten, Banken oder Versicherungen.
Super, dann ist ja jetzt gar nichts mehr sicher. Stimmt, das war aber auch schon früher so. Meine Empfehlung: Streuen. Jede Anlage in die Altersvorsorge hat ihr spezifisches Risiko. Eine Mischung dieses Risikos kann die Altersvorsorge sicherer machen.
Zusätzlich sollten Sie Ihre Altersvorsorge über mehrere Anbieter sprich Versicherer streuen. Wer weiß denn heute wie gut es einer Versicherung in 30 Jahren gehen wird. Eine solche Streuung Ihrer Altersvorsorge ist nur bei einem Versicherungsmakler möglich, der viele Anbieter miteinander vergleicht.
Fazit:
1. Sichere Altersvorsorge gibt es nicht. Zukunft ist immer ungewiss und Vergangenheit lässt sich nicht linear auf die Zukunft übertragen.
2. Sichern Sie sich Flexibilität und Handlungsfähigkeit in Ihrer Altersvorsorge durch fondsgebundene Rentenversicherungen.

3. Finden Sie für Ihre Altersvorsorge Ihren persönlichen Risikomix aus Garantien und Aktienfonds.